Skip to main content

Regionalliga-Relegation am 4. Mai 2024


05. Mai 2024
Autor: Jörg-Andreas Reihle

Am ersten Mai-Samstag fand, ausgerichtet vom SV Lohhof, in Unterschleißheim bei München die Aufstiegsrunde zur Regionalliga SüdOst (3. Liga) statt. Neben der Spvgg Mössingen als Meister der Baden-Württemberg-Liga nahmen der SV Lohhof selbst als Bayrischer Landesmeister und die HSG DHfK Leipzig 2 als Vize-Sachsenmeister teil. Viertes Team war der Post SV Landshut als bester Absteiger der Regionalliga, es ging um zwei Plätze in der Regionalliga.
Kurzfristig fiel auf Mössinger Seite Stammspielerin Anne Ladwig krank aus, der Kader der Steinlachtäler umfasste damit noch zehn Spieler. Nach einem deutlichen Auftaktsieg für Mössingen kam es zu einem dramatischen Finale mit einem ganz bitteren Ende für das Spvgg-Team.

Der Spielmodus war jeder gegen jeden, somit waren an einem Tag drei komplette Partien zu absolvieren. Die erste Runde begann bereits um 9 Uhr am Morgen. Die Spvgg-Cracks und Betreuer waren bereits am Freitag angereist, um möglichst frisch und ausgeruht antreten zu können. Weitere Mössinger Fans kamen am Samstagmorgen zur Unterstützung nach München. Die Spvgg traf zuerst auf Leipzig, mit 6:2 landete man einen klaren Sieg und übernahm die Tabellenführung, da sich die anderen beiden Teams unentschieden trennten. Nach kurzer Verschnaufpause kam es ab 12 Uhr zum Duell mit Landshut.
In einem ganz engen Match stand es am Ende schließlich unentschieden, drei enge Dreisatzspiele gingen leider alle an die Bayern. Gleichzeitig besiegte Lohhof die Leipziger Mannschaft, aufgrund des Satzverhältnisses blieb Mössingen auf Platz eins.

Vor den abschließenden Begegnungen um 16 Uhr hatten alle Teams mit Ausnahme von Leipzig noch die Chance auf den Aufstieg. Gegen Lohhof, das in heimischer Halle auf die lautstarke Unterstützung zahlreicher Fans bauen konnte, entwickelte sich ein nervenzehrender Krimi. Bei einem Unentschieden hätte die Spvgg den Aufstieg geschafft. In zwei ganz knappen Dreisatz-Spielen konnten sich die Hausherren jeweils mit dem minimalsten Vorsprung von zwei Spielpunkten durchsetzen, Mössingen unterlag 3:5 und steigt damit nicht auf.

Die Enttäuschung wie auch die physische und psychische Erschöpfung war nach der bitteren Niederlage groß. Doch alle hatten ihr Bestes gegeben und niemand hat sich daher etwas vorzuwerfen, die Badmintonabteilung ist stolz auf ihre Helden. Vielen Dank allen Spielern für den tollen Einsatz bei der Relegation und schon die ganze Saison über, danke allen Unterstützern vor Ort in München und zuhause. Ein großes Dankeschön geht auch an den Gesamtverein und besonders an Norbert von Wulfen für den starken Support.

Nun gilt es das Geschehen zu verdauen, sich neu zu sortieren und dann heißt es wieder:
AUF GEHTS SCHMETTERLINGE!

Spvgg Mössingen: Amera Dubinovic, Sofiia Malinina, Nadja-Christine Reihle, Daniel Göricke, Martin Hähnel, Alexander Huber, Bent Julian Meyer, Julian Meier, Frederik Seeger, Patrick Spahr

Auf dem Foto ist das Spvgg-Team bei der Präsentation der Mannschaften zu sehen, es fehlt Frederik Seeger

Beim SV Lohhof gibt es einen ausführlichen Bericht. Alle Infos und Ergebnisse vom Turnier gibt es hier.


Weitere Beiträge:

3. DBV A-Rangliste U17-U19 am 25./26. Mai 2024

Die dritte Deutsche Rangliste U17-U19 findet am Wochenende in Nürnberg statt. Von der Spvgg dabei ist Nadja-Christine Reihle in U19.

35. Internationales Pfingstturnier Mals vom 18.-19. Mai 2024

In Mals/Südtirol fand über Pfingsten wieder das traditionelle Mannschaftsturnier statt. Als Gastspielerin für den PTSV Konstanz nahm Nadja-Christine Reihle in der Top-Kategorie teil, in welcher 20 ...

Bezirksversammlung am 17. Mai 2024

Am Freitag fand in Metzingen die diesjährige Bezirksversammlung für Südwürttemberg statt. Von der Badmintonabteilung nahmen Andreas Gallai und Reinhold Portscheller teil. Neben der Planung der komm...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.